urban facts Lyon

Daten und Fakten zu Lyon:

 

Allgemeine Daten:

Einwohner (Ballungsraum) 484.000 (1,53 Mio.)  24,8% der Bevölkerung der Region Rhône-Alpes leben im Raum Grand Lyon
Fläche 47,8 km² (1413km² Grand Lyon)
Bevölkerungsdichte 10125 Ein. pro km²
Geographische Höhe 162m-305m
Niederschlagsmenge /Regentage / Sonnenstunden pro Jahr 843mm / 108 / 1932
Fluss Lyon liegt am Zusammenfluss der Saône (nach 473km) in die Rhone
KfZ-Kennzeichen 69 (für Département Rhône)

Infrastruktur:

Verwaltungstechnische Bedeutung Hauptstadt der Region Rhône-Alpes (43.698km² und 6,1 Mio Einwohner)
Anzahl Besucher im Jahr Rund 6 Mio. pro Jahr und damit Nr. 2 in Frankreich
Flughafen Aéroport Lyon Saint Exupéry (LYS, 8,4 Mio. PAX, 4. Platz in Frankreich, eröffnet 1975, mit angeschlossenem TGV Bahnhof)
ÖPNV Métro mit vier Linien (1978 eröffnet) und rund 30,5km Länge, seit 2000 erweitert mit 4 Straßenbahnlinien
Entfernung nach… Paris  470km (Auto: rund 4h10min; Bahn 2h)
Marseille 320km (Auto: rund 3h; Bahn: 1h 40min)
Strasbourg 420km (Auto: rund 4h30min; Bahn: rund 3h30min)
Genf 150km (Auto: rund 1h35min; Bahn: 1h45min)
Frankfurt  700km (Auto rund: 6h30min; Bahn: 5h50min)
Dresden 1100km (Auto rund 10h; Bahn: rund 12h)
Barcelona 640km (Auto: rund 5h45min; Bahn: momentan keine Verbindung, nur mit Nachtzug über Paris, dann über 15h)

nächster Ort über 500.000: Marseille 320km
nächster Ort über 1.000.000: Paris 470km

Kultur / Geschichte:

Universitäten Der Verbund der Universität Lyon umfasst zahlreiche grandes écoles mit insgesamt rund 120.000 Studenten
Sportvereine der Stadt Olympique Lyonnais: Fußball; gegründet 1950
Männer: 7xfrz.Meister (von 2002 alle Titel hintereinander gewonnen); 5xfrz. Pokalsieger; Ø-Zuschauer. 33.067 (2011/12)
Frauen: 1970 gegründet; 2x Champions League; 6x frz. Meister; 2x frz. Pokalsieger
Erste urkundliche Erwähnung 43 v.Chr.
Meisten Einwohner im Jahr 1931 (579.000)

Wirtschaft / Attraktivität:

Sehenswürdigkeit Nr.1 Notre-Dame de Fourvière (1896 geweiht, Architekt: Pierre Bossan)
Architektonisches Highlight Tour Oxygène (Arte Charpentier Architects)
Höchstes Gebäude Tour du Crédit Lyonnais (164m)
Anzahl Starbucks 7
Arbeitslosenquote 8,8% (2012)

Lyon

urban facts Lyon

Lyon ist nicht unbedingt die erste Stadt an die man denkt, wenn man Frankreich besuchen möchte. Wie jeder andere Ort auch steht die Stadt an der Rhone im Schatten von Paris, wo sich – wie in einem zentralisierten Land üblich – das Herz der Nation befindet. Doch wer deshalb nicht nach Lyon fährt, verpasst etwas. Die Stadt liegt sehr beschaulich am Zusammenfluss der aus den Vogesen kommenden Saône und der Rhone welche im Schweizer Wallis entspringt und von Lyon aus in südlicher Richtung zum Mittelmeer fließt und dabei der wasserreichste Strom Frankreichs ist. Dabei durchfließen beide Flüsse hier aber eine noch recht hügelige Landschaft, in welcher man bei gutem Wetter noch weit in die Alpen blicken kann. Die zwei Flüsse, die Hügel und die klimatisch günstige Lage geben der Stadt eine malerische und angenehme Lage.

Dazu kommt das Lyon auf eine sehr lange und abwechslungsreiche Geschichte verweisen kann. Schon unter den Römern als Lugdunum gegründet, war sie viele Jahre lang Hauptstadt der Provinz Gallia Lugdunensis und hatte bis in die Spätantike große überregionale Bedeutung. Doch im Mittelalter verlor die Stadt an Status viel 1032 an das Heilige Römische Reich Deutscher Nation und 1310 an Frankreich. 1348 wütete eine verheerenden Pestwelle in der Stadt.  Im 16. Jahrhundert ließ sich der Seidenhandel und die Seidenweberei in der Stadt nieder und führte wieder zu starkem wirtschaftlichem Aufschwung. In den Zeiten der französischen Revolution wurde Lyon Schauplatz blutiger Auseinandersetzungen und sollte sogar ausgelöscht werden, doch Napoleon Bonaparte ließ dies später nicht mehr zu bzw. ließ schon zerstörte Straßen wieder aufbauen. Die industrielle Revolution meinte es sehr gut mit der Stadt und so entwickelte sie sich zu einer der bedeutendsten Industriestädte in Frankreich, was sie noch heute ist. Nicht zuletzt kamen die Erfinder des Films, die Gebrüder Lumiére aus Lyon. Im 2.Weltkrieg war die Stadt ein Herd der Résistance gegen die Nazis.

Heute hat der Ballungsraum (daher Grand Lyon) rund 1,5 Millionen Einwohner und liegt nach Paris an zweiter Stelle in Frankreich (wobei man sich mit Marseille um diesen zweiten Platz immer wieder streitet). Die Stadt selbst hat knapp eine halbe Millionen Einwohner, wobei man nicht merkt, wo Lyon aufhört und die Vorstädte beginnen. Die Einwohnerentwicklung der letzten Jahre ist ansteigend, wobei bis zu den 1980er Jahren ein stetiger Rückgang der Bevölkerung zu verzeichnen war (Zahlen aus der Tabelle von wikipedia.de).

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007
Einwohner 528.535 527.800 456.716 413.095 415.487 445.452 472.305

 

Heute ist Lyon eine pulsierende Stadt, deren wirtschaftliche Rolle nicht zu unterschätzen ist. In Part Dieu, einem Geschäftsviertel im Osten arbeiten rund 40.000 Menschen und die die angebotene Bürofläche ist nach La Defense (in Paris) die zweitgrößte in ganz Frankreich. Weiterhin sitzt Interpol in Lyon sowie die Internationale Agentur für Krebsforschung und nicht zu vergessen der Sender Euronews, was man übrigens bei genauem Hinsehen beim Nachrichtenintro auch erkennen kann. Die Gastronomie der Stadt hat Weltruf und ist nicht nur mit dem Namen von Paul Bocuse verbunden. Zum Verbund der Universität Lyon gehören rund 120.000 Studenten, welche auch an zahlreichen Grandes écoles (Elitehochschulen) studieren. Neben dem modernen Lyon, zieht aber besonders die historische Altstadt die Besucher an. Sie steht seit 1998 unter UNESCO Schutz und beeindruckt weniger durch einzelne herausragende Bauwerke, sondern vielmehr als Gesamtwerk, dass sogar schon in Dubai nachgebaut werden sollte. Doch Lyon ist auch ein Hort modernen Bauens. So findet der aufmerksame Besucher im Vorort Villeurbanne ein gesamtes Stadtzentrum aus dem 1930er Jahren, oder aber im Süden der Stadt Tony Garniers Ausstellungshalle. Am Zusammenfluss von Saône und Rhone entsteht gar ein neues Stadtgebiet. So stehen heute schon zahlreiche neue Wohnhäuser, Verwaltungsgebäude und eine Mall (alles sehr zeitgemäß, schick und sicherlich nicht billig, ähnlich wie in Hamburgs HafenCity oder Düsseldorfs Media Hafen). Der Höhepunkt soll dass neu gebaute Musée des Confluences, mit einer spektakulären Architektur von Coop Himmelb(l)au, welches 2014 eröffnet werden soll.