urban facts Rom

Allgemeine Daten:

Name in Heimatsprache Roma
Einwohner: Stadt / Ballungsraum / Metroregion 2.872.800 / 3.575.000 / 4.353.000
Einwohnerentwicklung: Stadt /Ballungsraum / Metroregion /1,4% /
Fläche: Stadt /Ballungsraum / Metroregion 1.285 km² / 2.119 km² / 5.352 km²
Bevölkerungsdichte: Stadt /Ballungsraum / Metroregion 2.236 Einw./km² / 1.687 Einw./km² / 1.195 Einw./km²
Koordinaten 41°53‘N, 12° 29‘O
Geographische Höhe 20m
Niederschlagsmenge /Regentage / Sonnenstunden pro Jahr 892 mm / 69 / 2.519
Fluss Tiber

 

Infrastruktur:

Bürgermeister Virginia Raggi (M5E- Bürgerbewegung, seit 2016)
Verwaltungstechnische Bedeutung Hauptstadt Italiens, der Region Latiums und der Provinz Roms
Anzahl Besucher im Jahr 7.8 Mio. Übernachtungsgäste (2015)
Platz in der Mercer-Studie 57. Platz (2018)
Global City Status Beta + (wie z.B. Kopenhagen, Boston, Kapstadt)
Verkehrsfluss – Staugefahr 10. Platz  der staureichsten Städte weltweit; 254min / Jahr im Stau stehend
Flughafen Aeroporto di Roma-Fiumicino “Leonardo da Vinci”  (FCO; eröffnet 1960; 42,95 Mio; PAX 2018; größter Flughafen Italiens ; 3 Landebahnen, 3 Terminals + 1 in Umbau; 30km SW der Innenstadt)
Aeroporto di Roma-Ciampino (CIA; eröffnet 1916;  5,8 Mio. PAX 2018; Benutzung durch Low Cost Airlines; 1 Landebahn, 2 Terminals; 15km SO der Innenstadt
ÖPNV Metro (Metropolitana di Rom): 3 Linien mit 74 Stationen auf 60km Länge; eröffnet 1955; 765k PAX pro Tag (2015)
Straßenbahn: 6 Linien auf 40km Gleislänge, 1877 als Pferdebahn eröffnet, seit 1890 erstmals elektrifiziert; 255k PAX pro Tag
S-Bahn (Ferrovie Laziali – FL): 8 Linien mit 128 Stationen auf 672km Streckenlänge; 373k Pax pro Tag
ÖPNV Kosten 1,50€ Einzelfahrt
7€ Tagesticket
Entfernung nach… Neapel LL: 185km; Auto: 225km; 2h25min; Bahn: 1h10min
Mailand LL: 480km; Auto: 575km, 5h50min; Bahn: 2h45min

nächster Ort über 1.000.000: Neapel (225km)

 

Kultur / Geschichte:

Anzahl Universitäten 4 staatliche Universitäten:
La Sapienza (dt.: „Weißheit“); gegründet: 1303; 112.000 Studierende an elf Fakultäten
Tor Vergata; gegründet: 1982; 38.000 Studenten an sechs Fakultäten
Roma Tre; ausgegründet 1982 aus der la Sapienza; 35.000 Studierende an 8 Fakultäten
Foro Italico; gegründet: 1998 (1928); einzige Sporthochschule Italiens mit 2.000 Studenten
dazu 20 päpstliche und Ordenshochschulen und 16 private Universitäten
Anzahl Museen 208 (laut wikipedia.it)
Größten jährlichen Feste Settimana Santa (Osterwoche)
Sportvereine der Stadt Fußball:
AS Rom (gegründet 1927; 3-facher ital. Meister, 9-facher Pokalsieger; 1xMessestädte Pokal; Ø-Zuschauer: @ Olympiastadion (72.000)
Lazio Rom (gegründet: 1900; 2-facher ital. Meister; 7-facher Pokalsieger; 1x EC2; Ø-Zuschauer @ Olympiastadion
Tageszeitung der Stadt (Auflage) La Repubblica; gegründet 1976; Auflage: 250.000, links-liberal
Il Messaggero; gegründet 1878; Auflage: 90.000, Mitte
Erste urkundliche Erwähnung 753 v.u.Z. (nach antiker Legende)
Gegründet von: Romulus und Remus (nach antiker Legende)
Großstadt seit Rom war bereits in der Antike eine Großstadt
Meisten Einwohner im Jahr Heute
Man trifft sich am: Spanischer Treppe
Kneipenviertel: Trastevere
City Branding Die ewige Stadt

 

Wirtschaft / Attraktivität:

Sehenswürdigkeit Nr.1 Kolosseum
Architektonisches Highlight Pantheon
Prachtstraße Einkaufen:
Aufmärsche:
Höchstes Gebäude Torre Eurosky (120m)
Meist fotografiertes Gebäude Petersdom
Preis fürs Wohnen: Miete: 120m²: 2.600€ Zentrum; 2.200e außerhalb
Kauf: 4.500 – 8.000€ pro m²
Konzernzentralen von Poste Italiane (gegründet: 1862; Mitarbeiter: 135.000; Umsatz: 10 Mrd.€)
Enel (gegründet: 1962; Mitarbeiter: 69.000; Umsatz: 75 Mrd.€; Energiekonzern)
Leonardo (gegründet: 1948; Mitarbeiter: 46.000; Umsatz: 12 Mrd.€; Luftfahrt und Rüstung)
Eni (gegründet: 1953; Mitarbeiter: 30.000; Umsatz: 76 Mrd.€; Energie, Mineralöl)
Verfügbares Einkommen pro Jahr 24.550€ (2014)

 

Bevölkerungsentwicklung:

330 410 530 650 1400 1526 1600 1750 1800 1850
1.000.000 400.000 100.000 20.000 20.000 50.000 100.000 156.000 163.000 175.000

 

1861 1881 1901 1921 1931 1951 1961 1981 2001
194.500 273.952 422.411 660.235 930.921 1.651.754 2.188.160 2.840.259 2.546.804

 

Rom

urban facts

Geschichte Roms

Die antike Stadt Rom
previous arrow
next arrow
Slider

urban facts Rom | Geschichte Roms | Die antike Stadt Rom

Jede Stadt ist etwas Besonderes, in jeder Stadt gibt es etwas zu entdecken, zu erkunden, zu beobachten usw. Es ist insofern blödsinnig zu schreiben, dass diese oder jene Stadt einzigartig sind und doch kann man sich in Rom des Eindrucks nicht erwehren, dass es so eine Stadt nicht mal ansatzweise irgendwo anders gibt.

Rom ist die Hauptstadt Italiens, gleichzeitig beherbergt sie jedoch auch die winzig kleine Vatikanstadt, die ein eigener Staat für sich ist, der kleinste der Welt übrigens, mit Dimensionen von 0,4 km² und rund 1.000 Einwohnern, auf die selbst kleinere Dörfer nicht unbedingt neidisch sein dürften. Augenscheinlich ist der Vatikan, der in seiner heutigen Form erst 1929 aus den Lateransverträgen zwischen Mussolini und dem Papst entstand, kein Staat dessen ökonomische oder militärische Macht eine Wirkmächtigkeit hätte (auch wenn die Schweizer Garde, eine sehr hübsch anzusehende Schutztruppe von immerhin drei Geschwadern ist). Im Vatikan sitzt der heilige Stuhl, die Leitung der katholischen Kirche, die weltweit über 1,2 Milliarden Mitglieder hat, an deren Spitze der Papst steht, der in Form einer Wahlmonarchie an die Macht gelangt. Der Heilige Stuhl ist ein Völkerrechtssubjekt, das mit anderen Staaten Beziehungen aufrecht erhält, die sich jedoch fast ausschließlich auf den geistigen und moralischen Anspruch beziehen.
Der Rest von Rom ist die Hauptstadt Italiens, gleichzeitig größte Stadt des Landes und im Nord-Süd Diskurs des italienischen Staates immer mal wieder das Sorgenkind-Image bekommt, da hier zwar die Regierung sitzt und das Geld verteilt wird, aber eben nicht verdient wird (was mutmaßlich im Norden des Landes passiert). Doch nur wenig von Roms Ruhm in der Welt, von seinem Weltstädtischen, von seiner Wiege der Stadt an sich, hat mit seiner Hauptstadtfunktion zu tun. Rom ist eine Weltstadt, weil sie in ihrer Geschichte scheinbar alles schon mitgenommen hat. In der Antike war sie der Nabel der Welt (zumindest der römischen Welt und diese Welt war ein Weltreich, was es in diesen Dimensionen, sowohl zeitlicher als auch geographischer Natur, so in der Geschichte der Welt kaum nochmals zu finden gab). Nach der Antike wurde daraus ein ziemlich verlassenes Nest und eine erweiterte Baugrube, aus der Wiederum das Zentrum der vielleicht wirkmächtigsten religiösen Gemeinschaft der letzten Jahrhunderte wurde. Auch wenn Rom als Stadt nie wieder wirtschaftlich und politisch so bedeutend wurde, wie in der Antike, so erreichte die Stadt künstlerisch und spirituell, ein Ort von größtmöglicher Ausstrahlungskraft zu sein. Architektonisch gesellten sich zu den Ruinen der Vorväter bald die teilweise gigantischen Projekte des Barocks. Und auch wenn das nicht für Händler und Politiker zu traf, für Künstler und Katholiken wurde Rom der „place-to-be“ und nicht ohne Grund führ(t)en alle Wege genau hierhin.

Neben den obligatorischen Fakten zur Stadt und einer etwas ausführlicheren Geschichte zur Stadt wird ein besonderer Fokus auf das antike Rom gelegt werden, denn wenn man heute durch die Stadt und seine altertümlichen Ruinen wandelt, dann feuert das geradezu die Vorstellungswelt an, wie es in der ersten Millionenstadt des Planeten wohl ausgesehen haben mag.